Ausstellerinformation

Anmeldung und Mietvertrag

Jeder Aussteller wird durch unseren Messechef zugewiesen. Nach der Zufahrtskontrolle meldet Ihr Euch bitte telefonisch bei René Vontobel unter +41 78 663 55 22 an. Ihr bekommt so am schnellsten die entsprechenden Informationen, wo Ihr hinfahren sollt.

Die Anmeldung erfolgt mit dem Online-Formular auf der Webseite der Swiss Offroad Adventures. Die Anmeldung gilt erst dann, wenn eine Bestätigung seitens des Veranstalters OMC Rhyhopper. erfolgt ist und die Anmeldegebühr bezahlt wurde. Der Standplatz kann in seiner Beschaffenheit von den im Anmeldeformular gemachten Angaben abweichen. Dies betrifft die Verfügbarkeit von Strom, die tatsächlichen Masse und die Lage. Der Antragsteller wird über Abweichungen vor Abschluss des Vertrages informiert und sein Einverständnis eingeholt. Über die Zulassung eines Antragstellers entscheidet der Veranstalter endgültig.

Der Mietvertrag kommt zustande, wenn dem Aussteller die Zulassung in Form der Rechnung mitgeteilt wurde. Eine Eingangsbestätigung der Anmeldung ist keine Zulassung zur Ausstellung.

Anreise

Die Anreise erfolgt auf der normalen Route auf Schweizer Strassen. Für die Anreise sind keine besonderen Strecken zu beachten. Ab den umliegenden Gemeinden wird der Weg gekennzeichnet.
Ab Weinfelden Kreisel Landi (Weinfelderstrasse / Kantonsstrasse 14)
Ab Sulgen Kreisel Weinfelder- / Kreuzlinger- Hauptstrasse
Ab Berg TG: Kreisel Kreuzlinger- / Bergerstrasse
Ab Istighofen: ZZ Wancor

Zufahrt und Wegfahrt

Zufahren könnt Ihr am Freitag 21.09.2018 bis um 17.00 Uhr. Es wäre wünschenswert, wenn Ihr bereits um 14.00 Uhr da seit. Eröffnung ist um 14.00 Uhr am Freitag. Danach wird die Zufahrt bis am Sonntag 18.00 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Ausgenommen sind Blaulichtorganisationen bei Einsätzen.

Auf- und Abbau

Der Aufbau erfolgt auf eigene Verantwortung und Risiko. Zelte, Blachen etc sind gegen Wind zu sichern. Bitte beachtet, dass der Event unter freiem Himmel stattfindet. Es könnte auch regnen, hageln...oder was auch immer.
Notfalls sind Erdanker bei Zelten zu verwenden.

Aufbauzeiten:
Freitag 21.09.2018 - 08.00 - 14.00 Uhr

Abbauzeiten:
Sonntag 23.09.2018 17.00 - 20.00 Uhr
Montag 24.09.2018 08.00 - 12.00 Uhr

Die Abbauzeiten sind strengstens einzuhalten. Ein Abbau der Messestände vor 17:00 Uhr am Sonntag, den 23.09.2018, ist strengstens untersagt. Bei Zuwiderhandlungen wird eine Konventionalstrafe von CHF 250.- erhoben.

Hausordnung

Der Veranstalter OMC Rhyhopper. übt das Hausrecht innerhalb des abgesperrten Geländes der Veranstaltung während der Veranstaltung und den Auf- und Abbautagen aus. Die Ein- und Ausfahrt während der Ausstellung ist aus polizei- und versicherungsrechtlichen Gründen nicht gestattet. Den Anweisungen der Ordnungskräfte ist Folge zu leisten.

Zahlungsbedingungen

Die Standmiete ist nach Erhalt binnen 30 Tagen fällig, soweit auf der Rechnung nichts anderes vermerkt ist.

Änderungen / höhere Gewalt

Falls unvorhergesehene Ereignisse eintreten, die eine Durchführung der Veranstaltung unmöglich machen, hat der Veranstalter den Aussteller hiervon unverzüglich zu unterrichten. Grundsätzlich entfällt dann der Anspruch auf Standmiete.

Haftungsausschluss

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Sach- und Personenschäden. Soweit ein Verschulden nachgewiesen werden kann, wird dieses auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

Haftpflichtversicherung

Der Veranstalter ist bezüglich seiner gesetzlichen Haftung versichert. Es gelten die allgemeinen Versicherungsbedingungen für Haftpflichtversicherungen. Die Haftpflichtversicherung deckt ausschließlich Schäden Dritten gegenüber ab. Dem Aussteller wird empfohlen, für den Stand eine separate Ausstellerversicherung abzuschliessen.

Rücktritt

Wird dem Aussteller nach verbindlicher Anmeldung ein Rücktritt zugestanden, so sind 100% der Miete als Kostenentschädigung an den Veranstalter zu entrichten.

Sicherheit und Unfallverhütung

Der Aussteller hat alle einschlägigen Vorschriften, auch die der örtlichen Sicherheitsbehörden, zu beachten. Der Aussteller verpflichtet sich, nur solche Maschinen, Apparate und Anlagen zu zeigen und vorzuführen, die den entsprechenden Unfallverhütungsvorschriften und den gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Jeder Aussteller hat einen funktionsfähigen Feuerlöscher bereit zu halten.

Regelungen für den Verkauf von Waren

Die Veranstaltung ist auch eine Verkaufsveranstaltung. Der Handel hat unter Beachtung der allgemeinen Gesetze und nach den Grundsätzen eines ordentlichen Kaufmanns zu erfolgen. Der Verkauf von Lebensmitteln und Getränken ist nur nach Absprache mit dem Veranstalter erlaubt. Konkurrenzprodukte die den Veranstalter konkurrenziere sind verboten. An Sonn- und Feiertagen ist der Verkauf von Waren nur von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr gestattet.

Bewachung

Der Veranstalter stellt während der Ausstellungstage keinen Wachdienst auf. Aussteller sind für die Sicherung Ihrer Produkte selber verantwortlich. Das Gelände der Offroadmesse wird gegen das unbefugte befahren abgesperrt. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Verlust oder Beschädigung.

Zoll / Carnet ATA

Ausländische Aussteller empfehlen wir die Abwicklung eines Carnet ATA. Dies ermöglicht eine Präsentation von Ausstellungsstücken. Der Verkauf erfolgt dann via Bestellung mittels Onlineshop, Bestellformular etc Der Film unten zeigt auf wie es gemacht wird.

Werbung

Jegliche Werbung ist nur innerhalb der angemieteten Standfläche erlaubt. Akustische Werbung darf benachbarte Aussteller nicht stören. Der Aussteller ist für die Anmeldung und Entrichtung von Gebühren (Suisa) selbst verantwortlich.

Jedem Aussteller steht es frei, die Flyer, Logos in digitaler und Papierform, sofern es der Sache dienlich ist, zu verwenden. Es wird vom Veranstalter ausdrücklich erlaubt, dass Aussteller Links zur Messe auf Ihrer Webseite aufbauen können. Bei Fragen steht Ihnen Herr Kurt Schmid unter 078 883 12 21 gerne zur Verfügung.

Strom

Strom kann nur für einen Teil der Stände zur Verfügung gestellt werden. Die Nutzung von mobilen Generatoren ist generell untersagt.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags einschliesslich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag eine Lücke aufweisen, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen. Beim Fehlen einer Regelung, ist der Vertrag derart auszulegen bzw. anzupassen, dass die von den Parteien mit diesem Vertrag beabsichtigten Ziele, soweit rechtlich zulässig, möglichst so umgesetzt werden können, wie dies der Fall gewesen wäre, wenn die ungültige oder undurchführbare Bestimmung hätte angewendet werden können.

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Sitz des Veranstalters.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren